· 

Wie viel Sonnenschutz braucht Kinderhaut?

sonnenschutz

Uns allen ist durchaus bewusst, dass Sonnenstrahlen Schäden an und vor allem in unserer Haut hervorrufen können.

Sonnenschutz ist unerlässlich - oder?

Geht es auch ohne und wie viel Schutz braucht Kinderhaut tatsächlich?

 

Grundsätzlich ist die Frage nach dem "Wie viel" unglaublich individuell, denn es spielen einige Faktoren eine Rolle:

 

Gewöhnungsgrad an die Sonne

Alter

Hautzustand

Hauttyp

Exposition

 

Auch ich kann Euch keine Pauschal-Antwort geben, da kein Mensch in eine Schublade passt - klar.

Mit Hilfe dieses Artikels sollst du jedoch besser abschätzen können, wie viel Sonnenschutz notwendig und wichtig ist.

 

Wusstest du, dass die Sonne überlebensnotwendig für unseren Körper ist?

Ausschließlich über die Sonne kann unser Körper über die Haut Vitamin D bilden - ein Mangel führt zu Müdigkeit, einem geschwächten Immunsystem und auf Dauer zu porösen, instabilen Knochen. 

Sonnencreme verhindert zu einem großen Teil, dass Vitamin D gebildet werden kann.

Desweiteren ist die Sonne ein unglaublicher Energie-Geber für uns!

Also gilt bei Sonnencreme:

So viel wie nötig - einfach um die Haut zu schützen und intakt zu halten;

So wenig wie möglich - damit wir die positiven Eigenschaften der Sonne voll auskosten können!

 

PS: Unter dem Wort "Sonnenschutz" fasse ich alle Maßnahmen zusammen, die dem Schutz vor Sonne dienen.

Ich erkläre dir wie du ganz einfach eine natürlich gesunde und sichere sonnencreme herstellst!

WILLST DU DEINE KINDER EFFEKTIV UND NATÜRLICH SCHÜTZEN SOWIE GANZHEITLICH DURCH DEN SOMMER BEGLEITEN?

gewöhnung

Wir nutzen für unsere Kinder und uns keine Sonnencreme.

Wie das funktioniert, ohne die Haut dabei zu schädigen, mag ich dir jetzt erklären.

 

Davor mag ich allerdings betonen, dass das nicht für jeden Hauttyp möglich und sinnvoll ist.

Wir leben in Deutschland, bemühen uns jedes Jahr schon ab dem Frühjahr um eine Expostion der Haut an die Sonne und sind alle vom Hauttyp zwar hell ABER dunkeln eben alle schnell, was anzeigt, dass die Haut fähig ist, sich vor der Sonne zu schützen ohne zu verbrennen.

Wie genau also gehen wir vor?

Ehrlich gesagt haben wir keinen strikten Plan, nach dem wir vorgehen. Gewöhnung bedeutet, dass wir der Haut die Möglichkeit geben, so viel wie möglich ohne Schutz an der Sonne zu sein - bis wir eben merken, dass die Haut wieder Schutz braucht. Wir beginnen also schon im Frühjahr mit kurzer oder gar ohne Bekleidung und vor allem ohne Sonnencreme uä raus zu gehen. Die ungeschützte Zeit an der Sonne steigern wir nach Gefühl. Wenn Sonnenschutz, dann indem wir im Schatten sind oder lange Bekleidung tragen. 

Ziel ist es, die Haut sozusagen so abzuhärten, dass kein Schutz mehr notwendig ist.

 

Für wen kommt das in Frage?

Generell gibt es in meinen Augen nur einen Haut-Typ, dem ich eine Gewöhnung nicht direkt empfehle: Menschen mit rot-blonden Haaren und sehr heller empfindlicher Haut.

Nach welchen Kriterien also vorgehen?

Je heller Haut und Haare desto vorsichtiger und langsamer sollte man bei der Gewöhnung vorgehen. Auch Sommersprossen stehen meist für einen empfindlichen Haut-Typ gegenüber Sonne.

Wer selbst sehr empfindliche Haut gegenüber Sonne hat oder zu Sonnenbrand neigt, sollte abwägen ob eine Gewöhnung sinnvoll ist.  Auch hier kann keine pauschale Empfehlung ausgesprochen werden - ihr kennt Eure Haut selbst am besten!

Je mehr Gewöhnung bereits stattgefunden hat, desto weniger Schutz ist notwendig.

Was tun wenn kein Fortschritt sichtbar ist?

Wie bereits beschrieben, ist das Ziel eine Gewöhnung der Haut an die Sonne ohne dass weiterer Schutz notwendig ist. Wenn du allerdings merkst, dass die Haut deines Kindes schnell trocken und spröde wird oder regelmäßig einen Sonnenbrand bekommt (hierzu zähle ich auch bereist leicht gerötete Haut) solltest du mit der Gewwöhnung langsamer vorgehen. Auch Pausen sind durchaus sinnvoll - denn eine intakte Haut ist elementar für ein intaktes Immunsystem!

Alter und Hautzustand

Der Grad, wie viel Haut geschützt werden sollte, ist unter anderem abhängig von Alter und Zustand der Haut.

Generell kann man folgende Regel aufstellen:

Je jünger die Haut, desto unreifer und damit schutz-bedürftiger ist unsere Haut.

Altersbedingt trockene Haut, fehlendes Fettgewebe und dünne Haut ist unbedingt schutzbedürftig. 

 

Auch in Bezug auf den Hautzustand kann man eine generelle Regel aufstellen:

Je intakter die Haut, desto widerstandsfähiger. Je trockener, rissiger, schuppiger, faltiger, dünner die Haut ist, desto mehr Schutz ist notwendig.

 

Welcher Haut-Typ braucht wie viel schutz?

Bildquelle TKK siehe Bild!
Bildquelle TKK siehe Bild!

In dieser Schautafel sind die unterschiedlichen Hauttypen in Bezug auf Sonne zu sehen.

Generell kann man sagen: Je dunkler die Haut von sich aus bereits ist, desto weniger zusätzlicher Schutz ist notwendig.

Gleichzeitig kann ich auch hier wieder betonen: Alle hier aufgezählten Faktoren spielen eine Rolle in Bezug auf den individuellen Sonnenschutz. 

Und obwohl meine Kinder zu Typ II gehören ist es möglich dank langsamer Gewöhnung völlig ohne Sonnencreme auszukommen!

 

Desweiteren lässt sich die Haut in folgende Typen einteilen:

Trocken - Fettig - Misch-Haut - Reife Haut - Kinderhaut

Hierzu verweise ich auf den Absatz darüber!

 

exposition

Auch hier ist ein genereller Leitsatz möglich:

Je stärker die Exposition und je stärker die Sonneneinstrahlung desto mehr Schutz  ist notwendig.

 

Doch auch hier ist leider keine Pauschal-Aussage möglich, die auf jeden garantiert zutrifft. Denn dieser Faktor ist wie alle anderen auch, eben EIN Faktor, der im Gesamtbild eine Stellschraube darstellt. Auch an eine starke Exposition (zB den ganzen Tag) in Gefilden mit starker Strahlung (zB in Australien) ist eine Gewöhnung möglich - eben je nach anderen Faktoren!

fazit

Zusammenfassend kann mal also sagen:

Abhängig von verschiedenen Faktoren ist eine individuelle Entscheidung notwendig, wie viel Sonnenschutz notwendig ist.

Ich hoffe, dank diesem Artikel und allen genannten Kriterien kannst du nun besser entscheiden, wie viel Sonnenschutz dein Kind braucht!

 

Du wünscht dir individuelle Unterstützung?

Ich freue mich, wenn du dich bei mir melden magst!

ICH ZEIGE AN NATURMEDIZIN INTERESSIERTEN MAMAS WIE SIE IHRE KINDER MIT GANZHEITLICHEN NATÜRLICHEN METHODEN SICHER DURCH DEN SOMMER BEGLEITEN.

Lies mehr!

 

Du hast Fragen oder bist unsicher?

 

Hinterlasse mir gerne einen Kommentar, schreib mich an oder melde dich bei mir!

Ich freue mich auf dich!

 

 

HIER

erfährst du mehr über mich,

Friederike Rainer

 

 

 

 

 

Von Herzen alles Liebe für dich und dein Kind!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0