· 

Beikost 1

 

Du bist was du isst.

 

Wann?

 

Der ideale Zeitpunkt zum Starten ist, wenn Dein Baby die Beikost-Reifezeichen erfüllt:

 

  • Die Körpersprache Deines Babys zeigt Interesse am Essen (nicht nur am Besteck oder dem Verhalten der Eltern)

  • Dein Baby kann mit wenig Unterstützung am Besten auf Deinem Schoß für den Zeitraum der Mahlzeit stabil sitzen

  • Die Feinmotorik der Hand Deines Babys lassen greifen und Untersuchen der Nahrung zu UND dein Baby kann selbstständig Nahrung mit der Hand zum Mund führen

  • Der Zungenstreckreflex ist verschwunden, das heisst Dein Baby schiebt keine Nahrung mehr mit der Zunge aus dem Mund heraus.

 

Was?

 

Das was Ihr auch esst!

 

  • Beginne mit einzelnen und wenig gewürzten Lebensmitteln

  • Beginne mit sehr weichen Lebensmitteln, die vom Gaumen zerdrückt werden können, oder sehr harten Lebensmitteln an denen gelutscht werden kann

  • Brei und Fingerfood darf gern gemischt werden!

  • Prinzipiell sind alle Lebensmittel erlaubt!

  • Der Geschmack ist noch nicht ausgereift und ändert sich somit oft noch täglich – also was nicht schmeckt einfach immer wieder anbieten

 

Wie?

 

So wie Ihr!

 

  • Wann isst Eure Familie was? Wie kannst Du das an Dein Baby anpassen?

  • Beobachte Dein Baby wann es Hunger oder Appetit hat!

  • Zelebriert die Mahlzeiten als Familien-Event, bei dem alle auf Augenhöhe am Tisch sitzen

  • Biete einfach immer etwas an, wenn auch Du Hunger hast oder isst

 

Was sonst noch helfen könnte…

 

  • Bedenke, dass es Bei-Kost heißt. Es ist also Kost, die zur Milch „Bei“ sprich zusätzlich angeboten wird. Beikost soll kein Ersatz darstellen! Bis zum 1.Geburtstag ist die Milch (egal ob Muttermilch oder Formula-Nahrung) die Hauptnahrungsquelle!

  • Bleib entspannt! Kinder haben einen sehr hohen Würgereiz und der Hustenreflex löst schnell aus – und das ist total toll, denn so können die Zwerge sich selbst helfen! Wir Empfehlen vor dem Beikost-Start einen Erste-Hilfe zu belegen, dann seid Ihr sicher!

    Sollte es wirklich einmal soweit kommen, dass Dein Baby blau wird: Kopf tief auf deine Oberschenkel legen und kräftig klopfen!

  • Bleib entspannt! Essen soll Spaß machen und kein Zwang sein! Entdecken und Spielen gehört zum Essen lernen dazu!

     

    Guten Appetit wünscht Dir Herzenskinder!

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0